Ausländerbeirat Weimar

Ausländerbeirat Weimar

Ausländerbeirat Weimar

Der Ausländerbeirat ist ein von den in Weimar lebenden nicht-deutschen Einwohnerinnen und Einwohnern nach demokratischen Grundregeln gewählte Vertretung aller ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen. Die Mitglieder des Ausländerbeirates arbeiten ehrenamtlich und die Amtszeit beträgt 5 Jahre. In den Ausländerbeirat kann jeder ausländische Mitbürger gewählt wer den, eine Aufenthaltsgenehmigung hat, mindestens 18 Jahre alt ist und seit mindestens 3 Monaten seinen Hauptwohnsitz in Weimar hat,sowie alle Deutschen mit Migrationshintergrund in der ersten Generation.

Was will der Ausländerbeirat?

Der Ausländerbeirat setzt sich für ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Deutschen und Migranten sowie Toleranz, Akzeptanz und Respekt auf allen Ebenen des politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens ein. Er unterstützt und entwickelt den interkulturellen Dialog und die kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft und wendet sich gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Er unterstützt Maßnahmen und Projekte gegen Rechtsradikalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Die Integration von ausländischen Mitbürgern wird eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe im Rahmen der Sicherung des sozialen Friedens in Deutschland. Der Ausländerbeirat soll m ehr sein als nur Sprachrohr für die ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen. Er muss die Probleme analysieren und versuchen, sie zu beheben. Diese Probleme durchdringen in einem Land, das trotz oder wegen seiner besonderen Vergangenheit immer noch einen Sonderweg in Bezug auf den Umgang mit Fremden beschreitet, alle Lebensbereiche der ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen. Der Ausländerbeirat setzt sich für die Gleichstellung von Deutschen und Nichtdeutschen ein. Er unterstützt und entwickelt integrative Projekte und Veranstaltungen. Und somit trägt er zum Dialog zwischen den Kulturen bei.

Ziel ist es, das gegenseitige Verständnis zwischen der deutschen und der ausländischen Bevölkerung zu fördern und die Lebensverhältnisse der Migranten zu verbessern.